Einführung in die Gestaltung von Schulbauten

Resultate der internationalen Schulbauforschung. Neue Entwicklungen im Schulbau. Verständigungsprobleme zwischen Planern und Nutzern. Ein Lehr- und Schulungsbuch

Einen wesentlichen Teil ihres Lebens verbringen Lehrer wie Schüler in Schulbauten. Daher sollten Schulgebäude nicht nur menschenwürdig und angenehm, sondern auch lernfördernd erlebt werden, und nicht abstoßend, unsympathisch oder feindlich wirken. In gut gestalteten und ästhetisch wirkenden Schulbauten gelingen bessere Schulleistungen, die Zerstörungsbereitschaft der Nutzer nimmt ab und ihre Anfälligkeit für Erkrankungen sinkt. Daher ist es umso erstaunlicher, dass immer noch Schulbauten entstehen, die von denen, für die sie gebaut wurden, als lebensfeindlich, hässlich und bedrohend erlebt werden. Das Buch vermittelt grundlegende Einsichten in die internationale Schulbauforschung, es nennt zahlreiche Bewertungskriterien aus der Sicht von Schülerinnen und Schülern – und es zeigt Möglichkeiten für eine zielführende Verständigung zwischen Architekten, Gestaltern und Nutzern. Zahlreiche Abbildungen verweisen auf gute Beispiele, aber auch auf gravierende und typische Fehler in der bisherigen Schulbauplanung.

Christian Rittelmeyer
Einführung in die Gestaltung von Schulbauten
Resultate der internationalen Schulbauforschung. Neue Entwicklungen im Schulbau. Verständigungsprobleme zwischen Planern und Nutzern. Ein Lehr- und Schulungsbuch
Verlag Farbe und Gesundheit Frammersbach 2013
ISBN: 978-3-939946-05-2
Paperback, Format 29,7 x 23,0 cm
164 Seiten, 123 Abbildungen
48 € (D)