Intelligente Lernräume

Wie eine gute Raumgestaltung die schulischen Leistungen fördert


Der unmittelbare Impuls für dieses Thema der Jahrestagung 2019 war die 2015 veröffentlichte Studie von Prof. Dr. Peter Barrett (Manchester). Durch ein breit angelegtes Forschungsprojekt konnte erstmals nachgewiesen werden, dass »richtig« gestaltete Lernräume den Lernfortschritt von Schülern der Grundschule beim Lesen, Schreiben und Rechnen wesentlich fördern. Auf der Tagung wird Peter Barrett ausführlich von diesem Forschungsprojekt und den daraus gewonnenen Erkenntnissen berichten. Mehr als 20 Jahre zuvor hatte Prof. Dr. Christian Rittelmeyer mit einer ähnlichen Fragestellung in einer mehrjährigen Studie die (Aus-)Wirkungen gebauter Schulgebäude auf die Nutzer untersucht. Seine Ergebnisse sind nach wie vor höchst bedenkenswert und die Konsequenzen daraus vielfach noch nicht umgesetzt. Doch zunächst präsentiert uns der Architekt Prof. Peter Hübner anhand der zahlreichen, von ihm entworfenen und realisierten Beispiele, wie Schulbauten wirklich gelingen, wenn Schülerinnen und Schüler bereits in der Planungsphase aktiv einbezogen werden.
 

Themen

  • Kann man Schulen nur mit den Nutzern gut gestalten?
  • Die Wirkung ästhetischer Lernumgebungen
  • Schulraumgestaltung: grundlegend gedacht
  • Forschungsergebnisse der Barrett-Studie
  • Wie den Lernfortschritt konkret und ganz praktisch fördern?
  • Folgerungen für andere Bauaufgaben mit anderen Nutzern
  • Handlungsmöglichkeiten für Architekten/Gestalter und Lehrer
  • Wie Planungsprozesse starten und zielführend umsetzen?

Teilnehmer

  • Architekten
  • Innenarchitekten
  • Gestalter
  • Pädagogen
  • Schulämter

Termin

  • 22. und 23. März 2019

Ort

  • Kloster Bronnbach (Taubertal)

Referenten

  • Prof. Dr. Peter Barrett (Manchester)
  • Prof. Dr. Christian Rittelmeyer (Kassel)
  • Prof. Peter Hübner (Neckartenzlingen)
  • Dipl.-Des. Roland Aull (Frammersbach)

Hinweise

  • Eine Veranstaltung der Environmental Colour Design Association ECDA
  • Siehe auch die deutsche Ausgabe des HEAD-Abschlussberichts hier

Tagungsprogramm und Anmeldung